Die IT-Abteilung beantragt die Schaffung einer befristeten Stelle in der Entgeldgruppe 13. Der dort beschäftigte Mitarbeiter sollte folgende Aufgaben haben.

- Konzeption und Implementation der IP-Netzwerktopologie für GSI und FAIR.

- Betrieb des GSI Gesamtnetzwerkes mit Schwerpunkt in der IP-Ebene (LVL3-Routing).

- Betrieb und kontinuierliche Weiterentwicklung der Wide-Area-Network Anbindung der GSI.

- Koordination des Betriebes zentraler Netzwerkdienste (WWW, Mail-List-Server, Nameserver, DHCP-Server etc.)

- Koordination der Störungssuche und Behebung an der Schnittstelle Netzwerk- und Systembetrieb.

- Bei Eignung sollte dem Mitarbeiter die Leitung der Netzwerkgruppe übertragen werden.

Begründung

Die Netzwerkgruppe der GSI-IT besteht zurzeit nur aus zwei Mitarbeitern, die ihr Spezialgebiet in den Bereichen Verkabelung und Ethernet-Technik haben. Diese Mitarbeiter sind mit diesen Aufgaben zu 100% beschäftigt. Unbearbeitet bleiben dadurch die IP-Ebene und die Schnittstelle zu den Systemgruppen.

Im Sommer 2006 soll die flache IP-Topologie der GSI aufgegeben werden und ale erstes das Netzwerk des Beschleunigers durch IP-Routing abgetrennt werden. Ab diesem Zeitpunkt wird IP-Routing an der GSI eingeführt und mit Fortschritt des FAIR-Ausbaues flächendeckend verwendet werden. Zurzeit ist kein Mitarbeiter mit dieser strategisch wichtigen Aufgabe betraut.

Die WAN-Verbindung der GSI wird zurzeit nicht in der IT-Netzwerkgruppe betrieben. Die Aufgabe liegt zum Teil bei einem Mitarbeiter der IT-UNIX/Linux-Gruppe, der wegen der umfangreichen Aufgaben im Linux-Farm-Bereich nur sehr wenig Zeit darauf verwenden kann. Diese Aufteilung ist aus technischer Sicht völlig unsinnig und die überflüssige Koordination zwischen LAN- und WAN-Verantwortlichen kostet zusätzlich Zeit und Personal.

Die zentralen Netzwerkdienste sind zurzeit im Verantwortungsbereich der Systemgruppen, auf dessen Serversystemen diese Dienste laufen. Fachlich ist das in gewissem Maße sinnvoll, notwendig ist jedoch zusätzlich eine Gesamtkoordination, da diese Dienste systemübergreifend genutzt werden und damit auch auf technischer Ebene systemübergreifend geplant, betrieben und entstört werden müssen.

Es fehlt ein ständiges Bindeglied auf technischer Ebene zwischen den Systemgruppen und den jetzigen Mitarbeitern der Netzwerkgruppe. Insbesondere bei der Entstörung entstehen dadurch erhebliche Reibungsverluste, weil die Frage nach der Ursache im Server- oder im Netzwerkbereich für jeden Einzelfall erneut geklärt werden muss.

Zurzeit werden die genannten Aufgaben "nebenher" vom Leiter der IT-Abteilung erledigt, was wegen der eingeschränkten Verfügbarkeit aufgrund der "normalen" Abteilungsleiteraufgaben sicher keine Dauerlösung für diesen zentral wichtigen Bereich sein kann.
Topic revision: r1 - 2006-05-26, MathiasMuench
 
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding GSI Wiki? Send feedback
Imprint (in German)
Privacy Policy (in German)